Hinter den Kulissen

10 Dinge, die Du über Coloristen wissen solltest!

Coloristen – Künstler oder Malkastenakrobat? Wie versprochen nehme ich Dich mit „Hinter die Kulissen“. Heute zum Thema Coloristen. Sicher hast Du den Begriff schon mal gehört oder vielleicht hat dein Friseur ja auch schon ein  Zertifikat an der Wand hängen? Aber was steckt eigentlich hinter dem Begriff „Colorist“?!…

Die Bezeichnung Colorist gibt es noch nicht all zu lange in Deutschland. Übergeschwappt ist der Trend zu den einzelnen Friseurspezialisierungen aus den USA. Woher auch sonst? Hier gibt es diese vor allem aus dem Grund der fehlenden Lehrjahre. Man beginnt einfach in einem Salon und fängt mit Assistenzarbeiten an seine Nische zu finden und sich darin zu perfektionieren. Wer das beschleunigen mag kann für viel Geld eine Beautyschool besuchen und von den Besten lernen.

In Deutschland lernt ein Friseur durchschnittlich 3 Jahre. In denen wird alles rund um das Thema Haare behandelt. Mittlerweile kann man sich aber auch während der Lehre schon eine Spezialisierung aussuchen, die dann auch zur Gesellenprüfung ein Thema ist. Ganz klarer Favorit unter den Lehrlingen ? Haarfarbe!

Aber warum? Na weil Haarfarbe einfach ein riesiges Thema ist und immer weiter wächst. Früher ging es vielleicht „nur“ darum weißes Haar abzudecken oder leichte Nuancierungen in das Haar zu bringen. Der ein oder andere hat vielleicht auch mal mit etwas bunteren Farben experimentiert. #80erJahre

Heute schießen die Haarfarbentrends jedoch aus dem Boden wie frische Pilze und überschwemmen förmlich den Markt.

Sicher habt ihr schon von Balayage, Granny Hair und Unicorn Hair gehört. Die sozialen Medien pushen diese Trends und lassen das ganze Thema Haarfarbe noch mehr an Fahrt aufnehmen. Wer soll da noch mithalten? Klar ! Der Friseur !

Stillstehen ist keine Option. Doch nicht Jeder kann alle Themengebiete bedienen. Das ist super so ! Du hast also die Qual der Wahl dein Friseur-Match zu finden. Natürlich, ausgefallen, Schnittmeister, Colorist oder oder oder… aber dazu mal in einem anderen Eintrag :).

Solltest Du jedoch jeden Trend in Sachen Haarfarbe mitverfolgen, bestimmte Wünsche und Ansprüche an deine Farbdienstleistung haben oder möchtest einfach nur DIE perfekte Haarfarbe für DICH haben . Dann such Dir einen ausgebildeten Coloristen!

Ich selbst durfte über die letzten 8 Jahre viele Einblicke in die Welt der Haarfarben bekommen. Ob das Austausch mit anderen Farbprofis ist, die Mithilfe bei der Entwicklung einer Haarfarbe oder das Schreiben eines Fachbuchs über Haarfarbe und die dazugehörigen Ausbildungskonzepte irgendwie war alles dabei und es kommen sooooo viele wunderbare neue Erfahrungen und Trends dazu.

Seit sechs Jahren unterrichte ich mit Hilfe des Fachbuchs nun schon Coloristen für die Marke Paul Mitchell, seit vier Jahren auch markenunabhängige Diplom-Coloristen mit Abschluss vor der Handwerkskammer. Und gerade diese Woche hat die vierte Runde Diplom-Coloristen begonnen.

Da ich während meiner Seminare und natürlich von meinen Kunden und Freunden immer wieder die Frage bekomme “ Was ist denn eigentlich ein Colorist?“. Möchte ich Dir heute 10 Dinge nennen, die Du über Coloristen wissen solltest!

 

1.Coloristen sind wahre Farbspezialisten! 

Neue Trends, Unfälle zu Hause oder das „erste Mal“… für jedes Thema benötigt es eine solide Basis an Farbwissen und das gewisse Fingerspitzengefühl. Coloristen sind hier die Experten!

 

2. Die Ausbildung ist wirklich hart

Eine Weiterbildung als Colorist kann bei einigen Friseurmarken direkt oder Markenunabhängig an einer Friseurschule abgelegt werden. Die Ausbildungsdauer ist unterschiedlich lang und der Inhalt entsprechend intensiv. Keine von beiden Varianten ist einfach ! Es gibt einiges an Theorie und Praxis zu pauken und üben üben üben steht auf der Tagesordnung. Ein Zuckerschlecken sieht anders aus :P.

 

3. Sie personalisieren Deine Haarfarbe!

Tube ausdrücken und los? Das wirst du bei einem guten Coloristen nie erleben. Es wird genau auf Ausgangsbasis und Wunschziel geachtet und eine Rezeptur genau für Dich erstellt.

4. Coloristen – Farbspezialist oder Chemiker?

Während der Ausbildung geht es klar um die neusten Techniken, jedoch muss auch der chemische Background sitzen. Schließlich soll der Profi ja genau wissen, was auf deinem Kopf landet.

5. Deine Beratung ist auf dem Punkt

Du weißt was Du willst? Sehr gut! Aber ist es auch das was Dir steht? Oder was mit deinen Haaren machbar ist? Dein Colorist berät Dich gerne und absolut individuell um das Beste aus Dir und Deinem Haar raus zu holen.

6. Die Ausbildung ist nicht umsonst

Wer denkt, dass ein Friseur die Ausbildung zum Coloristen nachgeworfen bekommt, liegt wirklich falsch. Zwischen 600 und 4000 Euro, je nach Lehrgangslänge und -intensität, kann diese Spezialisierung kosten.

7. Coloristen wollen mehr wissen!

Nach der Ausbildung ist vor der Ausbildung! Ein Colorist versteht die Schnelllebigkeit der Haarfarbentrends und verfolgt diese genau.

8. Kein Zertifikat ohne Prüfung

Wie für jeden Abschluss wird auch von einem Coloristen eine Prüfung abverlangt. Je nachdem für welchen Kurs man sich entscheidet wird man von den Trainern der Marke oder von der Handwerkskammer auf Herz und Nieren geprüft.

9. Coloristen lieben dein Haar und ihren Beruf!

Die Leidenschaft zur Haarfarbe, zur Veränderung, Individualisierung und zu Deinem Lächeln ist etwas was alle Coloristen verbindet. Damit Du lange was von der wunderbaren Farbpracht und der vielen Mühe hast bekommst du beim Coloristen deines Vertrauens natürlich auch die passenden Produkte für zu Hause empfohlen.

10. Sie kosten mehr, aber das lohnt sich

Eine geile Haarfarbe, ja! Aber zahlen magst du Nichts dafür? Dann hast Du eventuell die falsche Entscheidung getroffen. Dein Colorist hat sehr viel Zeit, Geld und Nerven für diese Ausbildung investiert und möchte natürlich auch, dass sich das lohnt. Von glücklichen Kunden alleine füllt sich leider der Kühlschrank nicht. Jede Dienstleistung hat ihren Wert. Zeig Deinem Coloristen, dass Du schätzt was er auf Deinem Kopf kreiert :).

 

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß bei deinem nächsten Friseurbesuch! Genieß Deinen Farbservice; jetzt weißt du ja was dahinter steckt :).

 

Bis bald,

 

Deine Annemarie von schönSEINlogog 2

 

 

 

 

 

 

 

PS: Du bist Friseur und hast jetzt Lust Deine Ausbildung zum Coloristen zu starten? Die folgenden Links führen Dich zu einem markenunabhängigen Diplom-Coloristen und dem Paul Mitchell Color- Specialist. *Werbung unbezahlt

 

Ein Gedanke zu „10 Dinge, die Du über Coloristen wissen solltest!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.