Das Make-up muss für das Shooting perfekt sitzen und da schaut man auch mal zu zweit genauer nach.
Beautybasics, Hinter den Kulissen, How to..., Trendreport

Hippie, Glamour, Beauty-Routine – Die Make-up Trends 2019

Du brauchst frische Inspiration für Deine Make-up-Routine? Aber das Ganze soll Bitteschön schnell und einfach gehen? Dann bist Du hier goldrichtig! Heute stelle ich Dir die Make-up Trends für das erste Halbjahr 2019 vor. Hippie, Boho oder Glamour; bei diesen 70er Jahre inspirierten Looks ist für Dich auf jeden Fall etwas dabei. Die Make-up Profis Sarah Scherer und Anja Bassenauer aus dem Kreativteam des H/MAG haben mir Rede und Antwort gestanden um mit einfachen Tipps die neusten „Seventies“-Trends in Deinem Beauty-Alltag umzusetzen.

Nude-Lippen und stark getuschte Wimpern kombiniert mit einem ausdrucksstarken senfgelben Lidschatten; das macht den Look aus

Die Trend-Basics

Jeder Trend wird durch verschiedene Basics dominiert. Diese sind wichtig für den gesamten Look und vor allem sind sie die am einfachsten umzusetzenden Details. Um also „im Trend“ zu sein kannst Du mit diesen schnellen Tipps schon Deinen Beauty-Alltag pimpen.

1. Der perfekte Augenaufschlag

Stark getuschte Wimpern wirst Du dieses Saison in jedem Look finden. Für mich ist das ein großes Geschenk, denn ich liebe Nichts mehr wie meine morgendliche Tusch-Routine. – Naja, außer ich habe einen von diesen tollen Niesattaken, die mir den gesamten Mascara unter dem Auge verteilen ; Panda-Augen sind da noch untertrieben 🙂

Doch auch wenn hier stark Tuschen steht, heißt das nicht 10 Mal über jedes Auge arbeiten!

Anja Bassenauer hat hier gleich mehrere Tipps für Dich:

  • Tusche nicht mehr wie 2 Mal über jeden Wimpernkranz. Sind Dir Deine Wimpern danach nicht lang genug? Steig einfach auf eine andere Mascara um, die besser zu Deinen Bedürfnissen passt oder benutze einfach einen Wimpernprimer vor dem Tuschen. –> Wimpernprimer??? Dieses Produkt gibst Du als Erstes auf deine Wimpern. Es enthält eine Art kleine Härchen, welche Deinen Wimpern eine phänomenale Dichte und Länge verleihen. Im Anschluss arbeitest Du 2 Mal mit deiner Mascara darüber. Et voilá , der perfekte Augenaufschlag.
  • Reinige Dein Wimpernbürstchen regelmäßig! – Meine Augen werden groß bei diesem Tipp – Wie jetzt reinigen? Mal ehrlich; machst Du das? Anja empfiehlt hier wirklich einen Zaubertrick! Wenn Du Dein Bürstchen regelmäßig mit einem Tuch, etwas Shampoo und Wasser reinigst verklumpt deine Mascara nicht und das Tuschergebnis ist durchweg genial. Hygienisch ist das ganze on Top auch noch.
  • Wimpernextensions! So wie Du Dir die Haare verlängern lassen kannst, gibt es auch die Möglichkeit Deine Wimpern zu Verlängern und zu Verdichten. So siehst Du morgens nach dem Aufstehen schon wie ein Filmstar aus. Wichtig ist hierbei; sparen bringt nichts außer Schmerz! Gute Wimpernextensions kosten Geld und müssen regelmäßig aufgefüllt und gepflegt werden. Dafür hast Du nie wieder Panda-Augen :).

2. Nude- Lippen soll man küssen …

Nude ist sicherlich keine neue, dafür aber diese Saison DIE Trendfarbe auf den Lippen. Denn das Beste an ihr? Jeder kann sie tragen! Und? Du musst dafür keine besonderen Malkünste besitzen :).

Wie findest Du aber unter den ganzen Nude-Tönen genau Deinen?

Anstatt dir die Lippenstifte quer über die Hand zu malen und mit kritischen Blick eine Nuance auszuwählen, drehst Du einfach den Lippenstift raus und hälst ihn Dir, mit prüfendem Blick in den Spiegel, vor Deinen Mund.

So kannst Du genau sehen ob der Nude-Ton zu kalt, zu warm, zu hell oder genau perfekt für Dich ist.

Ich hab Anja gefragt wie man am allerbesten zur Trend-Nude-Lippe gelangt:

“ Wichtig ist die richtige Lippenpflege. Ein regelmäßiges Lippen-Peeling ist die beste Vorbereitung. Im Anschluss tupfe ich die Lippenfarbe mit dem Finger auf. Das sorgt für einen ganz natürlichen Look und ist auch noch super einfach umzusetzen. Wer etwas Glanz benötigt kann im Anschluss einen durchsichtigen Gloss in die Mitte der Lippe mit dem Finger auftupfen. Das bringt optisch etwas Fülle und gibt dem natürlichen Look das gewisse Extra.“

Hier mal ein kleines Rezept für ein Lippen-Peeling aus meiner eigenen „Haus-Apotheke“:

1 EL flüssigen Honig

1TL Zucker

Ein paar Tropfen Olivenöl

–> Misch alles in einem kleinen Schälchen zusammen und trage die Paste mit Deinen Fingern auf die Lippen. Lass das Peeling kurz einwirken und rubbel dann sanft mit der Fingerspitze die Zuckerkörnchen über die Lippe. Drück dabei aber nicht zu fest auf. Nach kurzer Zeit kannst Du das Peeling mit Wasser abwaschen und Tadaaaa… Du hast seidig weiche Lippen!

Nude ist eine der Töne für 2019

3. Augenbrauen – Der Rahmen Deines Gesichts

Für die Boho-Hippie-Glamour-Looks der H/MAG Kollektion sind Augenbrauen das A und O. Sie bilden den Rahmen für das Gesicht und geben dem ganzen Look mehr Ausdruck.

Der Profi-Tipp von Anja für die Augenbrauen der Saison ist wirklich simpel.

Die Brauen sollen nicht gemalt aussehen. Natürlichkeit steht hier im Vordergrund. Dazu nutzt Du einfach ein Augenbrauen-Puder und einen leicht abgeschrägten Pinsel. Ein sanftes Nachzeichnen ist Alles was nötig ist.“

Die Trend-Details

Jetzt kennst Du die Basics für die Make-up-Trends im Frühjahr und Sommer 2019. Und eins musst Du zugeben; sie sind wirklich umsetzbar, oder? Um Deinem Trend-Look aber für verschiedene Anlässe – oder Schmink-Ambintionen – noch das gewissen Extra zu geben verraten Dir die Profis Anja und Sarah die Trend-Details.

1. Lidschatten – Die Trendfarben

Farblich passiert in dieser Saison einiges am Auge und das Wunderbare dabei ist; es ist für Jeden was dabei. Starten wir mal in die Farbpalette!

  • Senfgelber Lidschatten – Ja Du hast richtig gelesen! Senfgelb oder Mustard sorgt hier für diesen durchdringenden Blick. Es hält den Blick des Betrachters auf dem Auge und löst eine gewissen Faszination aus.
    Aufgetragen wird der Lidschatten flächig und rauchig über dem gesamten beweglichen Lid und unter dem unteren Wimpernkranz. Das kann ganz einfach mit dem Finger passieren oder wie der Profi etwas softer mit dem Pinsel. Sarah empfiehlt hier einen sehr weichen Lidschattenpinsel, mit dem sie in kreisenden Bewegungen über das Lid fährt und so diese rauchigen Details entstehen lässt. Sarah’s Tipp: “ Je softer der Pinseln und je öfter Du ihn kreisen lässt, umso rauchiger wird Dein Look werden.“

Natürlich gibt es Alternativen zur Trendfarbe Senfgelb. Je nach Hautton und Deinem Geschmack kannst Du hier auch zu Sonnenblumengelb, Currygelb, Kürbisorange oder Koralle greifen.

Egal für welche der Nuancen Du Dich entscheidest, der Sommer ist Dir damit buchstäblich ins Gesicht geschrieben.

  • Nude Nude Nude sind alle meine Kleider … ähh Lidschatten 🙂Nude und zarte Rosa-Töne sind genauso gerne auf dem Lid gesehen. Sie verleihen Dir eine ganz sanfte Frische und lassen Dein Auge strahlen. Anja sagt: „Auch hier kannst Du ganz einfach den Finger zum Auftragen auf dem beweglichen Lid verwenden. Wenn Du zu lange Fingernägel hast oder Perfektionistin bist, lohnt sich hier wieder der Griff zum weichen Lidschattenpinsel. Vor allem für den angesagten Lidstrich bilden diese Nuancen die perfekte Grundlage.“
  • Glitzer & Glamour – Für den großen Auftritt am Abend muss ein wenig Glitzer her. Farblich verblenden sich rostrote und goldene Nuancen. Wichtig beim Ergebnis ist, dass Deine Augen den Glam-Faktor haben und Du nicht aussiehst wie eine Karnevalsprinzessin! Um die Glitzerpigmente wirklich nur auf dem Auge zu behalten empfiehlt Sarah einen Glitzerprimer. Das ist ein durchsichtiges Gel, welches Du einfach mit dem Finger auf das Lid tupfen kannst und anschließend – gerne auch mit dem Finger- das Glitzer darauf verblendest. Wenn der Look die ganze Nacht halten soll kommt hier Sarah’s Profi-Tipp: „Für maximale Haltbarkeit Deines Make-up’s sprüh am Ende ein spezielles Make-Up-Fixierspray über dein Gesicht. Durchtanzen ohne zu schmieren ist Dir somit absolut garantiert!“

Du bist nicht die Glitzer-Queen? Anstatt Glitzerpigmente kannst Du auch einfach rostrote oder goldene Lidschatten rauchig ineinander verblenden und so Deinem Look den richtigen Glamour verleihen.

Um das Auge wird mit rostroten und goldenen Pigmenten gearbeitet, der Eyeliner ist sehr grafisch und die Wimpern stark getuscht um dem Blick verführerische Tiefe zu geben.

2. Eyeliner – Das ewige Mysterium

Juhuuuu hoch lebe der grafische Lidstrich! Für mich das Sinnbild für sexy Augen! Und obwohl er so gern getragen wird und alle Frauen wild danach sind, will er doch auf mystische Art und Weise an manchen Tagen einfach nicht glücken.

Dafür hat Sarah einen super Tipp:

Am besten mattierst Du Dein Augenlid mit einem Lidschatten. Bei diesem Trend bietet sich eine Rosa- oder Nudenuance an, wenn das Augenmerk wirklich nur auf dem Eyeliner liegen soll, bzw. Du einen Tageslook schminken möchtest. Durch das Puder als Untergrund bekommt der Lidstrich auf jeden Fall schon mal die perfekte Haltbarkeit. Und egal ob Fliz-Eyeliner, Gel- oder Liquid-Produkt, wichtig ist, dass du den Lidstrich von außen nach innen ziehst! So kannst Du das Ende direkt bestimmen und Dir gelingt ein gleichmäßiger Schwung an beiden Seiten.“

Anja verwendet sehr gerne feste, kurze und -wichtig- abgeschrägte Pinsel aus dem Bastelladen. Gerade ungeübte Hände haben so nicht zu viel Produkt am Pinsel und Du kannst sogar wie mit einem Stempel am Wimpernkranz entlang fahren.

3. Rouge – der Frischekick

Jeden Morgen der gleiche Blick in den Spiegel und jeden Morgen habe ich den gleichen Gedanken: Ich kenn Dich nicht aber ich schmink Dich trotzdem.

Geht es Dir auch manchmal so ?

Dann wird es Zeit Rouge in deine alltägliche Beauty-Routine einzubauen.

Warum? Naja, Du kannst einfach nicht schneller frisch und fröhlich aussehen :).

Sarah und Anja empfehlen für diese Saison zarte Rosa-Töne für den Frischekick oder leichte Braunnuancen für mehr Kontur und einen stärkeren Kontrast am Abend.

Mit einem sanften Rougepinsel werden die rosigen Nuancen auf den Wangen verteilt um wie frisch „errötet“ zu wirken. Die bräunlichen Töne werden eher unter den Wangenknochen für die Kontur aufgetragen. Alternativ kannst Du hierbei auch zu einem Bronzer greifen.

 

Die Accessoires on Top

Dein Make-up sitzt perfekt, aber Zeit zum Haare machen bleibt Dir nicht mehr ? Wie gut ich dieses Problem kenne. 🙂 Umso begeisterter war ich beim Trendshooting von der Idee mit dem Turban und den großen Ohrringen.

Und dann dachte ich mir … große Ohrringe ; kein Problem … Aber der Turban ??? Wie soll das gehen?

Sarahs Tipp ist hier wirklich was für Einsteiger wie mich:

„Bei den Kopftüchern eignen sich eigentlich alle viereckigen, großen Halstücher aus Baumwolle oder Seide. Zunächst bindest Du Dir einen tiefsitzenden Dutt. So hast Du schon mal die Haare aus dem Gesicht. Jetzt faltest Du das Tuch einmal diagonal, damit ein Dreieck entsteht. Nun schlägst Du das Tuch seitlich von einer Kopfseite auf die andere und verknotest es auf dieser Seite. Aus dem Rest kannst du eine Schleife binden und diese leicht aufziehen damit etwas Volumen entsteht. Es brauch vielleicht ein bisschen Übung, ist aber eine super Sache um mal einem Bad-Hair-Day zu entgehen! :D“

Die Augen bekommen besondere Tiefe durch den schwarzen grafischen Eyeliner, die Lippen sind in zarten Nude-Tönen gehalten, das bräunliche Rote unterstreicht die Gesichtsformen

Die Inspiration zum Trend – Das Beste kommt zum Schluss

In meinem letzten Artikel zu diesem Trend ging es zwar rund um das Thema Haare, wo die Gesamtidee herkam hab ich Dir somit schon erzählt. –> Du hast den Artikel noch nicht gelesen? Dann klick hier! –

Die Kreativ-Direktoren haben mit dem Thema 70er Jahre direkt den Nagel dieser Saison getroffen und die Idee an das Make-up-Team weiter gereicht.

Ich habe Sarah also gefragt; wo ihre Ideen zu den Trend-Looks herkommen und wer ihre Muse war? Hier ist ihre wunderschöne Antwort:

„Die Hauptinspiration für die Looks war tatsächlich meine eigene Mama. Als großes Flower-Power-Kind der 70er-Jahre verbrachte sie ihre gesamte Jugend auf Ibiza. Hierhin hatte es meine Großeltern verschlagen und somit war meine Mutter irgendwo zwischen wilden Disconächten und Hippie-Märkten zu Hause. Das war Grund genug sie zu meiner Muse für die Kollektion „Seventies“ auszuwählen. Sie und ihre vielen Erinnerungen an diese besondere Zeit sind die Inspiration für den zarten Boho-Look, den ausdrucksstarken Lidstrich, sowie die glitzernde Disco-Queen. Und auch wenn das furchtbar kitschig klingt, mit ihrer Unterstützung konnte wir die Ideen der Kreativ-Dirketoren und das Feeling der 70er Jahre zu neuen und frischen Looks verschmelzen lassen.“

Soooooo schöööön! ❤

Hippie, Boho, Glamour

Was für ein Exkurs durch die Trend-Make-up’s für das erste Halbjahr 2019! Jeder Look ist umsetzbar und einzelne Details lassen sich wunderbar kombinieren. Jetzt bist Du also dran, diese schnellen Tipps in deinen Beauty-Alltag einzubinden.

Wenn Du magst, zeig mir doch auf Instagram wie dein Look geworden ist! Verlinke einfach „Schoensein_blog“ und lass mich an Deinen Make-up’s teilhaben!

Ob Hippie, Boho oder Glamour; ich wünsche Dir super viel Spaß beim Nachschminken :*.

Möchtest Du einen oder mehrere der Looks als Step-by-Step-Video sehen???

Dann mach doch einfach bei meiner kleinen Umfrage mit :).

 

 

Ganz dicker Knutscher,

Deine Annemarielogoneu

 

 

PS: Hier nochmal die wichtigsten Links und etwas mehr zu den Mädels.

 

Anja Bassenauer

  • arbeitet bei „City Frisör Kay-Uwe-Liebau“ in Darmstadt Anja Bassenauer
  • ist gelernte Kosmetikern und Friseurmeisterin
  • Visagistin seit 2016

Instagram: _a.niiiiia_

Instagram Geschäft: CityFriseurDarmstadt

 

 

Sarah Scherer

  • Dipl. Hair & Make-up Artist seit 2014Sarah Scherer
  • arbeitet bei Lupo Oberkassel / Düsseldorf

Website: www.sarahshearer.de

Instagram: sarahshearer.hairandmakeup

 

 

Alle Infos zum H/MAG und dem „Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks“ findest Du hier :).

Bilder: ZV Friseure // Mario Naegler

*dies ist unbezahlte Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.