Allgemein

Corona-Checkliste für Friseurunternehmer

Checkliste für Friseurunternehmen

Fragst Du Dich auch gerade wie es weiter gehen soll? Was Du für Deinen Salon und Dein Friseurteam während Corona tun kannst? Panik und Angst sind, auch wenn das gerade schwer zu glauben ist, der falsche Ansatz um mit dieser Krise umzugehen. Uns fehlt die Kontrolle, die wir sonst immer haben. Deswegen habe ich hier eine 7- Punkte-Checkliste für Dich zusammengefasst um mehr Struktur in diese aussergewöhnliche Situation zu bekommen. 

1. Bleib ruhig!

Ja ich weiß, ich starte direkt mit der schwierigsten Aufgabe. Aber gerade aktuell ist es wichtig durchzuatmen und sich zu sortieren.

  • Finde einen neuen Tagesablauf für Dich nach dem Du Dich strukturieren kannst. Lass also Wochentage und Wochenende nicht miteinander verschwimmen. Such Dir feste Zeiten für Deine Aufgaben und gewöhn Dich langsam daran.
  • Aktuell werden wir alle von Informationen überflutet. Deswegen liegt es an Dir die Kontrolle darüber zu gewinnen. Kanalisiere für Dich wichtige Informationsquellen und reduziere die Zeit, die Du im Neuigkeitenwahn verbringst.

Du wirst sehen, allein das wird Dich entspannten und Dir mehr Fokus geben.

2. Ordnung im Kopf

In Deinem Kopf drehen sich Sorgen um Horrorszenarien, Dein Team und Deine Zukunft? Dann ist es Zeit das Ganze zu Papier zu bringen.

  • Nimm Dir einen Zettel und schreibe in Stichpunkten Deine aktuell größten Herausforderungen auf. Ordne sie nach ihrer Größe und Präsenz in Deinem Kopf an.

Etwas aufzuschreiben sorgt für mehr Überblick und Du kannst Dich nach und nach auf die Punkte fokussieren ohne das sie Deine Gedanken vernebeln oder Dich ablenken.

  • Vernetze Dich zusätzlich mit Kollegen (egal ob entfernt oder aus dem eigenen Umkreis) und tausch Dich mit Ihnen aus. Wie gehen sie mit der Situation um? Für welche Themen haben sie schon Lösungsansätze gefunden? Wer hilft ihnen?

Empfehlung: Facebook-Gruppe Friseure Deutschland- Das Orginal

3. Die Finanzen

Was Du auf jeden Fall im Auge behalten solltest sind Deine Finanzen. Aber da erzähle ich Dir sicherlich nichts Neues.

  • Mache Dir eine klare Übersicht über Deine Finanzen (Einnahmen und Ausgaben).
  •  Nutze die Förderungen vom Staat (sofern das möglich ist) und halte Dich hierzu auf dem aktuellen Stand rund um Dein Bundesland oder gesamt Deutschland.
  • Reduziere unnötige Kosten.
  • Tausche Dich mit Deinen Lieferanten aus.
  •  Besprich Deine Handlungen mit Deinem Steuerberater.
  • Überlege Dir Möglichkeiten wie Du jetzt trotzdem Einnahmen generieren kannst. z.B. Gutscheine, Produktverkauf, versenden und verkaufen von Ansatzfarben o.ä.
Friseure Coronakrise

4. Dein Team

Gerade wenn Dein Salon nicht nur aus Dir sondern anderen wunderbaren Friseuren besteht ist es jetzt wichtig Zusammenhalt zu zeigen. Sich gemeinsam zu untertützen ist gerade in der jetzigen Zeit unersetzlich.

  • Bleib also mit Deinem Team in Kontakt (Telefon, Whats App, Videochats usw.)
  • Helft euch gegenseitig, gerade wenn es um den Antragsdschungel geht aber auch in privaten Nöten. Und wenn es nur ein offenes Ohr ist. 

Ihr seid ein Team!

5. Deine Kunden

Eine der wichtigsten Säulen Deines Salons sind und bleiben Deine Kunden. Vergiss also nicht sie auf dem neusten Stand zu halten.

  • Rufe Deine Kunden an und informiere sie über Terminverschiebungen und die aktuelle Situation Deines Salons.
  • Du kannst Neuigkeiten super über Deine Website, per Mail oder über Deine Social Media Kanäle verbreiten.
  • Kläre Deine Kunden darüber auf, wie sie Dir helfen können und sprich über Deine aktuellen Angebote. (Produkverkauf, Ansatzfarbe nach Hause senden, Gutscheine, Spendensammlung…)
  • Zeig Dich auf Deinen Kanälen und gib Deinen Kunden Pflege- oder Stylingtipps für zu Hause.

6. Kopf hoch!

Ich weiß welche Existenzängste in Dir schlummern und nach oben drängen. Umso wichtiger ist es jetzt den Kopf oben zu behalten und Dich nicht auf die Angst sondern auf etwas Positives zu konzentreieren.

  • Was wolltest Du schon immer machen (auch für Dich) für das Du nie Zeit gefunden hast?
  • Renoviere oder frische Deinen Salon auf und überrasche Deine Kunden mit einem verbesserten Ambiente.
  • Sortier Deine Unterlagen oder miste Deinen Schreibtisch aus.
  • Nutze die Chance für etwas Neues. Für frische Ideen hilft eine Mindmap und der Austausch mit Deinem Team.

7. Bilde Dich weiter!

Stillstand ist gefährlich und das brauchen wir gerade alle nicht! Deswegen ist es umso besser die freie Zeit sinnvoll zu nutzen und sich weiterzubilden!

  •  Nutze die kostenlosen und bezahlten Webinare Deiner Kollegen (Wahnsinn wie viele tolle Möglichkeiten jetzt geboten werden!)
  • Höre Podcasts aus der Branche.
  •  Du hast schon immer Lust auf einen Onlinekurs? Dann ist jetzt die Zeit dafür!
  • Such auf Instagram nach Kollegen die Tutorials und Tipps anbieten und arbeite es zu Hause am Puppenkopf nach.

Tausch Dich auf jeden fall mit Deinem Team über das vielfältige Weiterbildungsangebot aus und beratet euch wer an was teilnimmt. Oder ob ihr sogar gemeinsam ein Webinar besucht?

Nutzt die Chance gestärkt an Wissen aus der Corona-Krise raus zu kommen!

Online Education für Friseure
Webinare Friseure

Ich hoffe ich konnte Deinen Fokus etwas leiten und Dir helfen einen klareren Kopf zu bekommen.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du jetzt ein Vorbild bist. Nicht nur für Deine Familie und Dein Team, sondern auch für andere Kollegen. #gemeinsamsindwirstark

Bereite Dich auf die Zeit vor, wenn wir unsere Salons wieder öffnen dürfen. Mach Dir dazu gerne einen Schlachtplan, damit Du nichts vergisst.

 

Pass auf Dich auf und bleib gesund,

Deine Annemarie 

Alle gegebenen Ratschläge sollten nicht als offizielle Rechts- oder Finanzberatung angesehen werden. Deine individuelle Situation, Regierungen, lokale Behörden sowie Rechts- und Finanzberater sollten für spezifische Beratung konsultiert werden.

Quellen und Ideengeber: 

Antony Whitacker – Businesscoach

Paul Mitchell Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.