Allgemein

3 Tipps wie Du Trends einfach im Salon umsetzen kannst

Tipps für Friseure

Trends, Kollektionen, Natur, Magazine, Instagram, Pinterest … Inspiration zu finden ist als Friseur wahrlich nicht schwer. Der Knackpunkt kommt oft bei der Umsetzung im Salon. Genau dafür haben Corina Bless und ich uns zusammengesetzt und verraten Dir 3 einfache Tricks wie Du Trends und Neuigkeiten ganz einfach in Deinen Salonalltag integrierst.

 Oft möchten Kunden ja keine gelben oder violetten Haare. Asymmetrische Haarschnitte mit heftigen Längenunterschieden stehen wahrscheinlich bei Dir auch nicht jeden Tag auf dem Programm.  Und trotzdem möchten wir ja unsere Inspiration und neu Gelerntes auch im Salonalltag umsetzen.

Bühnenshows - Das große WOW mit anschließender Enttäuschung?

Ich weiß noch wie ich das erste Mal von einer großen Schulung kam. Vollgepackt mit neuen Ideen! Kurven über dem Ohr, Überlängen im Nacken und ein heftiger Undercut bis über die Hutlinie. Dazu gehörte eine Farbtechnik so bunt wie der Regenbogen. Ich war fasziniert! Wow, das kann man alles mit Haaren machen?!

Und dann kam auch schon die Ernüchterung… Keine meiner Kundinnen wollte diese Frisur!

Und auch auf Shows und Schulungen erlebe ich es als Trainer immer wieder, dass Teilnehmer zwar begeistert von der Technik sind, jedoch offen fragen: „Wie soll ich das im Salon umsetzen?“

Trends im Friseursalon

Deine 3 Tipps für den Salonalltag

Tatsächlich gibt es einige kleine Tipps und Tricks um genau diese Frage zu vermeiden. 

Mit diesen 3 Tipps rund um Cut, Color und Styling verrät Dir Corina ihr Erfolgsgeheimnis für den Salon.

Haarschnitt
Tipp 1: Cut / Haarschnitt

Corina: Jeder Schnitt hat seine Besonderheiten und gerade in Kollektionshaarschnitten werden immer wieder kleine Techniktricks versteckt. Doch in der Kollektion selbst sind sie der Eye-Catcher.

Zum Beispiel wird das Ohr mit nur einem Schnitt zum Akzent. Die Deckhaare fallen über den Undercut und bilden einen scharfen Bogen über dem Ohr. WOW! Aber wer will das? 

Die Überlegung für Schnitttechniken geht weiter als „nur“ kopieren. 

Versuch die Technik zu verstehen. Was passiert wenn ich das Haar so anhebe, so abschneide, so twiste oder oder oder. 

Anschließend überlegst Du an welcher Stelle eines Haarschnitts und bei welchen Längen Du mit dieser Technik arbeiten kannst. Wo kann sie Deinen Stil optimieren? Ein besonderes Augenmerk werden?

Bei dem Bogenbeispiel geht es um eine Twisttechnik.

Das abzuschneidende Haar wird gesamt getwistet und dann mit nur einem Schnitte gekürzt. 

Öffnet sich der Twist entsteht (je nachdem wie oft man gedreht hat) eine starke Bogenform.

Über dem Ohr wird dies allerdings selten angewendet.

Ponypartien oder ein Bob-Nacken können von dieser einfachen aber effektiven Technik profitieren und gleichzeitig der Kundin zeigen :“ Hier wird innovativ gedacht!

Haarfarbentrends
Tipp 2: Color / Haarfarbe

Corina: Auf der Bühne müssen Haarfarben leuchten. Allein schon um Dich als Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Doch für den Salon sind solche Farben kaum umzusetzen.

Doch deswegen nicht die Technik verwenden? NEIN, nicht mit uns Friseuren!

Auch bei der Haarfarbe gilt; Du musst den Gedanken dahinter verstehen.

Wie wurde die Farbe abgeteilt? Welche Auftragetechnik verwendet? Was passiert durch die hellen und dunklen Farben? Warum sind Farbverläufe genau so gesetzt?

Wenn Du diesen Hintergrund verstanden hast, kannst Du die Farben beliebig austauschen. So wird aus einer Blondine mit violetten Nuancierungen und Erdbeertönen auf einmal eine Naturhaarkundin mit goldenen und aschigen Akzenten.

Sicherlich zeigen solche Kollektionen Trendhaarfarben, doch auch die lassen sich runterbrechen und werden so zu sanften Highlights.

Stylingtipps
Tipp 3: Styling

Corina: Magazin-Editorials und Bühnenshows faszinieren Dich sicherlich genauso wie mich. Pompöse und große Frisuren, starke Strukturkontraste, extravagante Accessoires; das macht diese Frisuren aus.

Und immer die Frage: „Wer will sowas?“

Doch genau diese Inspirationen kannst Du super im Salon umsetzen. Auch hier heißt es wieder verstehen.

Wie hängen die Strukturen zusammen? Wie kann ich sie vereinfachen und anpassen?

Welche Basis hat die Frisur? Kann ich einzelne Elemente übernehmen und anderes weglassen? Accessoires müssen nicht viel und übertrieben sein; sie können auch minimalistisch aber zur Kundin passend gewählt werden.

Ich gebe Dir hier mal ein paar Beispiele:

Wasserwellen mit Gel eingelegt sind der Renner für Editorialshootings. Im Salon kann meine Lockenkundin klassisch diffusen und am Vorderkopf zwei drei Wellen mit der Hand einlegen. Diese Struktur breche ich anschließend auf und verbinde sie mit der restlichen Struktur.

Dior nutzt mega viele Ringe um einen Zopf zu verzieren. Im Salon nutze ich zwei bis drei um der Kundin von hinten einen Wow-Effekt zu verleihen.

Hier gibt es so viele Möglichkeiten. Es ist wie beim Haus bauen. Erst das Fundament und dann die Dekoration. Wenn Du also die Basis einmal hast, dann ist die Umwandlung zum Salonalltag keine Hürde mehr.

Global Education Manager

Und jetzt bist Du dran!

Vollgepackt mit Tipps bist jetzt Du dran!

Schnapp Dir das letzte Bild, welches Dich inspiriert hat und denke den Schnitt, die Farbe oder das Styling neu. Wie kannst Du es im Salon umsetzen? Musst Du Farben ändern? Wie ist die Technik entstanden? 

Sprich mit Deinen Kunden über die Gedanken und lass sie so an Deinem Fachwissen teilhaben.

Ich wünsche Dir super viel Spaß mit den Tipps und freue mich, wenn Du meinen Blogartikel auf Deinen Social Media Kanälen teilst oder hier unten einfach einen Kommentar hinterlässt.

Du hast noch nicht genug Kreativität? Dann hör jetzt in die Folge Schönsein.Talk mit Corina und lass Dich inspirieren.

Fühl Dich gedrückt,

Deine Annemarie 

Corina Bless Friseur

Corina Bless

 

Global Education Manager John Paul Mitchell Systems

Corina ist immer auf Reisen und holt sich ihre Inspiration für Shows und den Salon am liebsten aus verschiedenen Ländern.

Ihre Liebe zu Haaren und die Leidenschaft ihr Wissen weiterzugeben spürt man in jedem Wort und Bürstenstrich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.